Jobcenter entblösst – Inge Hannemann bei Wake News Radio/TV

Inge Hannemann - Jobcenter entblösst

Abb.: Collage aus Internet-Bildern, Wake News, Inge Hannemann

Die Aufzeichnung als Video:

In der heutigen Sendung wird Inge Hannemann, eine Insiderin aus einem Jobcenter in Hamburg, ihr Insiderwissen, ihre Erkenntnisse aus dem täglichen Umgang mit Menschen und dem Hartz IV-System mit uns diskutieren.

Menschlichkeit, Fürsorge sind ja inzwischen aus dem Sprach- und Handlungsrepertoire der Regierung verschwunden.
Mit harten Hunger- und Terrorbandagen wird gegen die eigene Bevölkerung gekämpft wegen ein paar lumpiger Euro, die dann die Jobcenter-Firmen an die oberen abdrücken müssen um die Mächtigen hinter den Kulissen zu befriedigen. Ein Überschuss, herausgepresst durch Sanktionen an den Notleidenden, soll her. Absolute Unterwerfung unter das System soll geschaffen werden mit der Hungerpeitsche, dem ständigen Existenzkampf mit der Angst gegen Wohnungsverlust, gegen Verlust jeglicher Würde, ein täglicher Kampf um einen vollen Magen soll die Menschen versklaven.

Inge Hannemann spricht daher aus ihren Erfahrungen mit dem System und was man machen kann und soll um sich zu wehren. Auch steht das Hartz IV-System unter dem Stern einer untergehenden Epoche von Herrschaft über Sklaven, etwas, was nicht zeit- und menschengerecht ist.

Ein Aufschrei auf allen Ebenen, an allen Fronten, mit allen Menschen muss erfolgen um das Ende dieser Tyrannei einzuläuten!

Wehret den Anfängen! Wehrt Euch!

Über das und vieles mehr diskutiert Detlev in der Sendung mit seinem Gast Inge Hannemann, Insiderin, Mitarbeiterin, Whistleblowerin aus dem Jobcenter, Hamburg. Bitte alle einschalten! 19.03.2013, 16 Uhr LIVE http://wakenews.net/html/wake_news_radio.html

Ab sofort wird uns auch yoice.net mit streamen! http://www.yoice.net/wake-news-radio/

yoice-net-alternatives-webmagazin

Warum wurde die Webseite von Wake News: http://wakenews.net und http://wakenews.de viele Monate nicht aktualisiert? http://wnradiotv.wordpress.com/wake-news/

Bitte verlinkt unsere Seite bei euch oder helft uns unsere Infos zu verteilen, z. B. mit einem Aufkleber (Folie), hier sind die Vorlagen: http://wakenews.net/html/link_us.html

Umfrage zum Cover der “Best of Detlev”, Volume 1 “Missstände” (hier mitstimmen!) http://aufgewachter.wordpress.com/2012/09/20/umfrage-cover-best-of-detlev-vol1-misstande/ Permanent Link: http://musicwakenews.wordpress.com/2012/09/21/musik-fur-alle-die-aufwachen-wollen/ Zeta-Talk-Newsletter-Archiv http://wakenews.net/html/planet_x_news.html

Links: (werden noch ergänzt)
http://wakenews.net/html/news.html
Inge Hannemann
http://www.ingehannemann.de/
http://inge.hannemann.over-blog.de/
https://www.facebook.com/IngeHannemann1?group_id=0
http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/eine-jobcenter-mitarbeiterin-kaempft-gegen-hartz-iv-9001333.php
https://mywakenews.wordpress.com/2013/03/12/jobcenter-firmen-verbreiten-schrecken-ohne-ende-wake-news-radiotv/
http://vugwakenews.wordpress.com/2013/03/19/jobenter-entblosst-inge-hannemann-bei-wake-news-radiotv/
Milgram-Experiment
http://de.wikipedia.org/wiki/Milgram-Experiment
http://www.armutsnetzwerk.de/
http://www.sozin.de/

WakeNews aufkleber JPEG

Über mywakenews

For all who want to wake up! Für alle die aufwachen wollen! http://wakenews.net
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

27 Antworten zu Jobcenter entblösst – Inge Hannemann bei Wake News Radio/TV

  1. Pingback: Jobenter entblösst – Inge Hannemann bei Wake News Radio/TV | Vereinigung gegen Ungerechtigkeiten

  2. Pingback: Es tut sich einiges...... - Erwerbslosen Forum Deutschland (Forum)

  3. Die Reduzierung bzw. Streichung der Prozesskostenhilfe ist auch ein weiteres erwähnenswertes Sanktionsinstrument, das Menschen abhalten soll davon, ihr Recht einzuklagen.

  4. Liz schreibt:

    Es ist mittlerweile üblich Schulpflichtige Kinder ab 15 Jahre von ALGII Empfängern oder Aufstocker unterAndrohung von Sanktionen regelmäßig zu Terminen ins Job Center einzuladen .
    In den letzten drei Jahren werden meine Söhne in immer kürzeren Abständen unter Androhung von Sanktionen zum JC geladen .
    Immer war das Thema im Gespräch das sie doch lieber die Schule beenden sollen und somit durch Arbeitsaufnahme ihre „Bedürftikeit“ zu verringern
    Jetzt ist sogar mein Sohn grade 17 geworden von einer Sanktion bedroht

    http://www.bildupload.com/index.php?…8002809e79e78e

    http://www.bildupload.com/index.php?…8d55f73dce9034

    ^^Wir haben keine Einladung bekommen^^ .
    Die letzten vier Einladungen habe ich schriftlich abgewendet , wieso sollte ich das jetzt nicht machen?
    http://www.bildupload.com/index.php?…4e75b1f3568f14

    ^^Der neue Termin fällt in die Schulzeit .^^

    Dabei würde eine Aktuelle Schulbescheinigung ausreichen
    um den Status des Schülers zu bestätigen.
    Die Schüler werden ohne Nennung von Rechtsgrundlagen
    aufgefordert Zeugnisse ,Bewerbungsunterlagen und
    Lebenslauf einzureichen.
    Oft werden Eingliederungsvereinbarungen mit den Minderjährigen gemacht
    die zb. den Notendurschnitt zu
    verbessern oder zu halten zum Inhalt haben ,
    auch wird von ihnen verlangt ihre Hilfebedürftigkeit zu verringern.
    Ich bin der Meinung das geht entschieden zu weit .
    Ein Schüler sollte sich nur auf die Schule konzentrieren
    dürfen und nicht noch Zusatzduck durchdas Job Center erfahren.
    Ein Schüler ist ein Schüler und nicht ein Arbeitsloser …
    er braucht keine „Betreuung“ durch das JC.
    Er kann wie jeder andere Schüler auch die Berufsberatung
    der Agentur für Arbeit durch die Schule in
    Anspruch nehmen.
    Es sollte für ein Kind von Leistungsempfänger keine verschärften
    Bedingungen geben, sie sollten genau so
    behandelt werden wie alle anderen auch.
    Wir sollten dafür kämpfen das ein Schüler der das 15. Lebensjahr vollendet hat,
    dessen weiterer Schulbesuch
    aber nachgewiesen ist (Schulbescheinigung), zwar theoretisch als
    erwerbsfähig gilt ,weder der Meldepflicht,
    noch den Regelungen zur Ortsabwesenheit unterliegt .
    Gibt es die Kinder zweiter Klasse jetzt per Gesetz ?

  5. Liz schreibt:

    Am Freitag hat mein Sohn das erste mal spüren müssen das er „weniger wert “ ist .
    Ich glaube sogar das er rote Augen hatte .

    Mein Sohn kam sehr gut gelaunt von der Schule .
    Von einem Ohr zum anderen grinsend berichtet er mir das er nach langen warten einen Termin mit der Berufsberatung der AA hatte .
    1,5 Std hat sich die Beraterin zeit genommen ….er sagte sie ist richtig nett und hat ihn total gut verstanden .Hätten auch über private Wünsche und Ziele gesprochen und sie versprach ihn ,noch heute ein ganzen Packen an Info und Ausbildungsstellen sowie Fördermöglichkeiten rüber zu Faxen .
    gegen 18 Uhr bekam er einen Anruf (Handy) ich sah nur sein Gesicht das sich verdunkelte ..er sagte immer wieder das verstehe ich jetzt nicht .
    Er reicht an mich weiter ….und jetzt kommt es: Die Gute hat angerufen um ihm mitzuteilen das sie nicht mehr mit ihm Arbeiten darf .
    O-Ton Mit Kindern aus Harz4 Familien darf ich nicht arbeiten .
    Sie hätte alles was das Gespräch ergeben hat an die zuständige SB im JC weitergeleitet .
    Wenn er dennoch an sie fragen hat …bitte nur inoffiziell .
    Ich habe mir den Mund fusselig geredet aber leider kam immer nur „so ist das nun mal“ …und ich soll zum Termin nicht auf Krawall gebürstet sein .
    Es ist nur ein Termin wie bei mir …nein bei ihr war es freiwillig ..beim JC ist es das nicht …aber ich bekam nur zu hören „So ist es nun mal“
    Entweder ist Berufsberatung für alle Kinder freiwillig oder Für alle Pflicht .
    Sich eine Gruppe von Menschen heraus zu suchen und es zur Pflicht machen ist … Diskriminierung …..
    Bohhhh man versteht mich falsch ..ich bin nicht dagegen das die Kinder ihren popo bewegen und was machen …es geht mir ums Prinzip .

    ps . ich glaube nicht das die Dame heute zufällig meinen Sohn „beraten “ hat …ach was für ein wunder er wurde vom unterricht befreit in den letzten Stunden …damit er zum JC kann

  6. Gröpler schreibt:

    Kämpfen, kämpfen, kämpfen! Meine Tochter sollte zwischen Abitur und Studium (vor drei Jahren) als Klosettfrau arbeiten. Die Kinder der Frau von Leyen bei solchen Gelegenheiten ‚Bildungsreisen‘. Wir konnten das seinerzeit abschmettern; es kostet allerdings immerwieder Nerven.

  7. Pingback: Sendeplan / Wake News Radio | Aufgewachter

  8. Pingback: » Jobcenter entblösst – Inge Hannemann Interview – Wake News Radio/TV

  9. Manuel Schneider schreibt:

    Ich selber werde seit dem 01.12.2012 von dem Jobcenter Ostholstein zu 100% sanktioniert , schikaniert und drangsaliert . Ich selber weiß was es heisst die Hölle erleben zu dürfen wenn man ohne Leistungen plötzlich da steht , Ängste hat aufgrund fehlender Mietzahlungen , und das man nicht mehr krankenversichert ist , von den schlaflosen Nächten mal ganz zu schweigen . Ich habe zwar Glück das ich eine gute Sozialanwältin habe aber…… das Jobcenter Ostholstein ignoriert völlig Beschlüsse welche rechtskräftig und unanfechtbar sind , so darf ich nun weiter klagen vor dem Sozialgericht Lübeck.
    Pervers finde ich den Vorschlag bzw.,die Überlegungen das einem HARTZ4-Bezieher die Prozeßkostenhilfe versagt wird,damit dieser nicht mehr gegen das Jobcenter klagen kann/darf . Ich brauchte für meine Anwältin einen sog.Beratungshilfeschein , ich bin dann zum Amtsgericht Oldenburg/Holstein gegangen d.h. zum Rechtspfleger….. dieser meinte zu mir nur das eine Klage gegen das Jobcenter eh aussichtslos ist und er keine Erfolgschancen sieht , nur mit Druck und Kraft gelang es mir dann das der Rechtspfleger mir endlich den Beratungshilfeschein doch übergab. Den Satz : jeder ist vor dem Gesetz gleich……….. mag ja gerne im GG verankert sein aber….. für HARTZ4-Bezieher trifft das nicht zu .
    Pervers ist auch die Tatsache , das die Polizei und besonders die Staatsanwaltschaft Lübeck eine Aufnahme meiner Strafanzeige (nebst Ermittlung und Ahndung) gegen das Jobcenter Ostholstein verweigert ! , da dieses keine strafrechtlichen Tatbestände sieht !! , obwohl eine Sanktion zu 100% (rechts- und verfassungswidrig) einen grossen Straftatbestand völlig erfüllt gem.StGB und ich spreche nur mal die folgenden Punkte an:
    – Körperverletzung
    – schwere Körperverletzung
    – Körperverletzung im Amt
    – Unterschlagung
    – Nötigung
    also kurz um: STRAFVEREITELUNG IM AMT !. Ich habe Beschwerde bei der Generalstaatsanwaltschaft Schleswig erstattet und hoffe das man dieser auch mal nachkommt , da es nicht angehen kann das eine rechts- und verfassungswidrige Sanktion seitens des Jobcenter Ostholstein getätigt wird und diese quasi straffrei bleibt , obwohl die Gesetzeslage was ganz anderes aussagt . Abgesehen mal davon , bei einer Sanktion zu 100% , werden automatisch keine Abgaben mehr an die Krankenkasse abgeführt so das man von heute auf morgen ohne Krankenversicherung da steht , dieses ist schon Folter und ist mehr als menschenverachtend !. Das Bundesverfassungsgericht hat eindeutig geurteilt das Sanktionen rechts- und verfassungswidrig sind , leider ignorieren die Jobcenter dieses völlig und traurigerweise auch noch straffrei . Da werden Sachbearbeiter zu Götter und somit zu Herrscher von leben und tod , dieser Zustand darf nicht mehr weitergehen ,daher lasst uns gegen HARTZ4 kämpfen ,da HARTZ4 derart menschenunwürdig und menschenverachtend ist das die Schwarte kracht.
    LG aus Heiligenhafen

    • eva schreibt:

      Du hast völlig recht, ich sehe das genauso. Ich wurde mal gezwungen, eine EGV zu unterschreiben (tat ich dann aber nicht), bin sofort zur nächsten Polizeidienststelle und wollte Anzeige erstatten wegen Erpressung und Nötigung. Dort hat man mich weggeschickt mit den Worten, daß das eine Behörde sei und da könne man nix machen. Ich hörte kürzlich, daß 6,1 Mio. Hartz-IV beziehen. Wenn wir so viele sind, sollten wir uns da nicht alle zusammentun………….?

  10. Sabine W schreibt:

    Das System ist wohl gewollt! Die Bürger sollen Arm gemacht werden. Die Arbeitsplätze wandern ins Ausland wo Arbeit kaum was kostet wie China wo es 15-18 Euro im MONAT für einen Arbeiter gibt zu katastopfalen Arbeitsbedingungen selbst die 15-15 Euronen im Monat ist für die ein Hungerlohn und ganz große Firmen hängen da in den Ausbäuter-System GOOGLE“ NWO“ und Bilderberger.

    • R. Simon schreibt:

      Das System ist doch so gewollt,warum wählt man dieses Pack immer und immer wieder, im Oktober wird auch das gleiche wieder passieren…WARUM NUR…. ! Wehrt Euch entlich, wählt sie doch einfach nicht mehr…oder ist die ganze Wahl nur manipuliert letztentlich ?

  11. Meike B. schreibt:

    Dieser Mann aus Bayern ist dem „System“ wohl noch ein viel größerer Dorn im Auge, als Ralph Boes und Inge Hannemann zusammen (die,so fühl ich das, evtl. sogar für das System arbeiten….und als Ablenker/U-Boote dienen), lest Euch deshalb vor allem dort die aktuellen Kommentare von Ihm durch…der hat da was entdeckt und setzt das auch konsequent um:
    http://www.nachrichtenspiegel.de/2012/11/07/hartz-iv-totet-weiter-in-dachau-wird-wieder-gestorben/
    Gruss an alle die auch die Schauze von der Verarsche die mit uns allen getrieben wird voll haben und bereit sind was zu tun bzw. nicht mehr zu tun…. 😉
    Meike B.

  12. Aufgewachter schreibt:

    Wieso wollte man eine solche beispielhafte Fallmanagerin vorladen? Es müßte doch genau anders herum sein. Der Arbeitgeber muß vorgeladen und gefragt werden, was er sich dabei gedacht hat die Artikel des Grundgesetzes von der Wand zu entfernen. Schmeißen die sprichwörtlich einfach das Grundgesetz in die Tonne.

    Ganz klasse Sendung!

  13. Frank schreibt:

    Einfach mal ein paar Bewegungsmelder per Funk und Auto-Akku platzieren. Gibt es schon für kleines Geld. Dann bekommt Herr Deschler mit, wenn einer auf seinem Grundstück ist. Wenn es finanziell machbar ist, ein paar Überwachungskameras anbringen.
    Nutzt die Möglichkeiten der heutigen Technik, dann erwischt ihr diese Verbrecher auch!

  14. Frank schreibt:

    Warum veröffentlicht (zumindest anonym im Internet) ihr nicht diejenigen, die mobben oder ihre Macht ausnutzen, indem sie z. B. als Vorgesetze die Beschäftigten maßregeln, mit Namen und Adresse?
    Diese anscheinend verhaltensgestörten Typen sind nur deshalb so mutig, weil sie keine Folgen für sich befürchten müssen!
    Wenn jedoch, diese Täter öffentlich bekannt würden und Nachbarn oder Betroffene wüssten, wer die asozialen Vorgehen in unserer unmenschlichen Gesellschaft in die Praxis umsetzt, dann würden sie ganz schnell damit aufhören!
    Also, zerrt diese offensichtlichen Verbrecher gegen die Menschlichkeit ins Licht, damit sie von allen gesehen werden!

  15. Aufgewachter schreibt:

    Wir brauchen mutige Fallmanager

    Würden manche Fallmanager wirklich Menschen helfen wollen, dann würden sie den eilbedürftigen Notfällen aus Mittellosigkeit durch Barscheck abhelfen und ihrer Remonstrationspflicht gegenüber ihrem Dienstherrn nachkommen.

    Stattdessen kommen von vielen Fallmanagern nur unqualifizierte Bemerkungen. Viele bringen meiner Ansicht nach nicht die erforderlichen Voraussetzungen, wie soziale Kompetenz und Konfliktfähigkeit mit, um die Aufgaben eines Fallmanagers zu erfüllen und machen sich damit nur zu einem Erfüllungsgehilfen des Jobcenters den neoliberalen Zins-Kapitalismus umzusetzen.

    Fallmanager/innen, die ihren Pflichten nicht nachkommen und dadurch Menschen unmittelbar in Gefahr bringen, sind meiner Ansicht nach sofort wegen unterlassener Hilfeleistung anzuzeigen und sofort aus dem Dienst zu entfernen.

    Einer meiner Leser hat mittlerweile gegen das Unrecht selbst Initiative ergriffen :

    Mit einer

    Aufforderung zur Unterlassung einschließlich Schadensersatz und Kostennote gegen Fallmanager/innen wegen mißbräuchlichem Erlassens eines unnötigen Eingliederungsverwaltungsaktes mit Einschränkung der Grundrechte

  16. jasmin schreibt:

    Hallo,
    ein kurzer Hinweis/ Frage: Ich habe immer gehört, dass ein Fax mit Sendebericht keine Beweiskraft hat – stimmt das noch so oder hat sich etwas geändert? Und wie sieht es mit Emails aus? Danke Euch!

  17. jasmin schreibt:

    Dankeschön!

  18. Pingback: Ralph Boes kündigt seinem Jobcenter den Wahlkampf an | Aufgewachter

  19. Aufgewachter schreibt:

    Hier kommen noch ein paar Nachzügler

    Abmahnungen gegen Fallmanager
    http://aufgewachter.wordpress.com/2013/03/06/sozialgerichte-verschicken-beschlusse-und-urteile-ohne-handschriftliche-unterschrift-der-richter/

    Anwalt-SuchService 1 (nach PLZ)
    http://www.anwalt.de/rechtsanwalt/sozialrecht.php

    Anwalt-SuchService 2 (nach PLZ)
    http://www.anwalt-suchservice.de/ass/rar/rechtsanwalt_sozialrecht.html

    Anwaltliche Hilfe, was tun?
    http://aufgewachter.wordpress.com/2012/05/21/anwalt-suchservice-rechtsanwalte-fachbereich-sozialrecht/

    Ich gebe keine Rechtsberatung, sondern die o.g. Informationen entsprechen meiner Ansicht, welche auf gegenwärtigem Recht beruhen und ich nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt habe. Alle Angaben ohne Gewähr. Irrtümer bleiben vorbehalten.

    alles o.g. auch abrufbar auf
    http://aufgewachter.wordpress.com/

    in der Sidebar Punkt 7. Hartz-IV Box

    -Aufgewachter-

  20. Aufgewachter schreibt:

    Nicht vergessen, woll? 😉

    Befreit von jeglichen Maßnahmen für immer (Hartz IV)
    http://aufgewachter.wordpress.com/2013/07/10/befreit-von-jeglichen-masnahmen-fur-immer-hartz-iv/

    -Aufgewachter-

    P.S.: Ich gebe keine Rechtsberatung, sondern die o.g. Informationen entsprechen meiner Ansicht, welche auf gegenwärtigem Recht beruhen und ich nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt habe. Alle Angaben ohne Gewähr. Irrtümer bleiben vorbehalten.

  21. Aufgewachter schreibt:

    Hier kommen wieder ein paar Nachzügler

    Fallmanager geraten mit dem Gesetz in Konflikt / Es drohen Haftstrafen & Schadensersatz
    http://aufgewachter.wordpress.com/2013/07/11/fallmanager-geraten-mit-dem-gesetz-in-konflikt-es-drohen-haftstrafen-schadensersatz/

    Fallmanager/innen ohne Berufshaftpflichtversicherung haften mit Privatvermögen
    http://aufgewachter.wordpress.com/2013/07/12/fallmanagerinnen-ohne-berufshaftpflichtversicherung-haften-mit-privatvermogen/

    Fallmanager privat verklagen
    http://aufgewachter.wordpress.com/2013/07/15/fallmanager-privat-verklagen/

    Neue Goldgrube für Rechtsanwälte / Fallmanager abmahnen & verklagen (Verfassungsrecht höher als Sozialrecht)
    http://aufgewachter.wordpress.com/2013/07/21/neue-goldgrube-fur-rechtsanwalte-fallmanager-abmahnen-verklagen-verfassungsrecht-hoher-als-sozialrecht/

    Private Arbeitsvermittlung lockt mit SIM-Karte (10 Euro) für Unterschrift auf Vermittlungsvertrag (2.500 Euro)
    http://aufgewachter.wordpress.com/2013/07/23/private-arbeitsvermittlung-lockt-mit-sim-karte-10-euro-fur-unterschrift-auf-vermittlungsvertrag-2-500-euro/

  22. Pingback: Distanzierung | Die Skepsis

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s