Badenova-Volksverdummung CO2-Leitwährung $$$ lässt die Kassen auf Kosten der Kunden klingeln

Entstanden aus dem Zusammenschluss kommunaler Energieversorger, ist die Badenova http://www.badenova.de inzwischen eines der grossen Oligopol Energie-Versorger des Südwestens geworden, also mithilfe der Bürger, dem der Staat, die Kommunen als Souverän ja gehören…

Wie am 04.10.2010 im Badenova Hochglanzwerbe-Prospekt:

„meine energie Oktober 2010“ auf Seite 4 entdeckt, steht unter dem Titel „CO2 – Leitwährung des Klimaschutzes“ eine Beweihräucherung eigener Leistung beim kalkulatorischen „Einsparen“ von 420.000 Tonnen Kohlendioxid, 20.000 Tonnen mehr als im Vorjahr (ohne irgendwelche Berechnungshinweise) und erklärt gleichzeitig, dass jede Tonne Kohlendioxyd ein Preisschild bekommt, wenn Marktmechanismen wie ein weltweiter Emmissionshandel erst einmal greifen…, also CO2 wird demnächst unsere neue Währung; denn Euro, Dollar usw. haben ja bekanntermassen ausgedient und brechen als Leitwährungen überall zusammen.

Also die Verantwortlichen der Badenova spekulieren auf eine neue Währung in CO2-Emmisions-Papieren mit dem sich was verdienen lässt. Für die finanziell interessierten: Heisst das nun, je weniger man hat umso reicher wird man?

Denn die Badenova erzeugt ja immer weniger CO2, daher wird sie immer wohlhabender. Aber, wenn doch alle später kein CO2 mehr erzeugen, respektive immer weniger, dann wird es doch bald gar keine CO2 – Währung mehr geben, oder?

Denn – so hatte ich das verstanden – sollen ja Rechte zur CO2-Erzeugung im Emmissionshandel verkauft werden, dann soll damit kräftig spekuliert werden an den weltweiten Börsen bis dann wieder einmal alles zusammenbricht. Hoppla, aber wohin mit dem CO2, dem scheusslichen Gas, das als Ursache des Treibhauseffektes von der Badenova tituliert wird?
Ja, verdammt, wohin damit? Schiessen wir es doch auf den Mond, dann ist es weg. Zu teuer, nachher gibt es dort auch eine Atmosphäre mit Treibhauseffekt und es entwickeln sich dort womöglich noch konkurrierende Gesellschaften mit enormer, florierender Landwirtschaft usw., das wollen wir natürlich nicht, denn die nehmen uns dann das Geschäft weg.
Also, dann verbuddeln wir doch CO2 in der Erde. Dann können die Tiefbaufirmen ordentlich verdienen und riesige unterirdische Lager ausheben, es könnten Lagerfirmen enorme Umsätze machen und Arbeitsplätze schaffen uvm.. Hoppla, nachher haben wir dann eine Erde wie ein Schweizer Käse mit vielen Höhlen, irgendwann bricht das dann alles wieder ein, die Grundstücks- und Immobilienpreise werden dann im- oder explodieren, wer weiss? Das CO2 büxt dann wieder aus und man muss es aus der Atmosphäre wieder herauspumpen, ach das klingt nicht so gut.

Verkaufen wir doch das ganze gesparte und eingefangene CO2 nach China, die machen ja sowieso nicht mit bei dem Einsparen von CO2, die kennen ja nicht einmal das Wort Umweltschutz, dann ist wenigstens Südbaden (Teil von Baden-Württemberg, BRD) CO2-frei und hier haben wir dann keinen Treibhauseffekt.

Wie Sie glauben nicht, dass das geht? Fragen Sie Badenova!

Nein, jetzt haben wir die Lösung:

Wir kippen das ganze CO2-Gas ins Meer, immerhin besteht unser Planet zu über 2/3 aus Wasser, also, da müssen dann die Fische halt etwas mehr CO2 schlucken, irgendwie wird das schon gehen. Wer nicht weiss wie es geht fragt halt die Badenova.
Denn die schreiben dort:

„Eisenbahn- und Fluggesellschaften bieten bereits Kohlendioxyd (CO2) – neutrale Reisen an, damit Kunden ihren ökologischen Fussabdruck minimieren können.“

Ja wie machen die das denn? Fahren da keine Passagiere mehr mit und keine Tiere usw.? Was ist mit dem Personal, den mehr oder weniger hübschen Stewardessen, Flugbegleitern, Schaffnern, Piloten usw.?
Also, das ist kein Witz, so steht es wirklich in diesem Werbeprospekt der Badenova.
Offenbar sind den Verfassern dieser Hochglanz-Werbebroschüre die Zusammenhänge nicht ganz klar.
CO2 oder Kohlendioxyd ist ein lebenswichtiges Gas, dass wir Lebewesen, wir Menschen ständig ausatmen und das die Pflanzen für ihr Wachstum permanent benötigen. Es wird also fortlaufend  beim Ausatmen und bei Verbrennungsprozessen erzeugt.
Wie also will eine Fluggesellschaft CO2-klimaneutral fliegen? Höchstens, wenn das Flugzeug am Boden steht und nicht bedient, bewegt und gewartet wird; denn schon ein Techniker, der das Flugzeug im Hangar wartet erzeugt millisekündlich CO2…!

So einen Quatsch habe ich wirklich lange nicht gelesen und muss ernsthaft den Intelligenzquotienten dieser Verfasser in Zweifel ziehen.

Hier ein paar Fakten über CO2 (Kohlendioxyd), die nicht im Artikel der Badenova-Werbebroschüre stehen: (Quellen in den unten angeführten Links)

Alle Autos weltweit erzeugen rund 2,1 Milliarden Tonnen Kohlendioxid pro Jahr.

Die 6,7 Milliarden Menschen erzeugen durch ihre Atmung rund 2,5 Milliarden Tonnen dieses angeblichen „Schadstoffes“.

Selbst, wenn man z. B. nur in Deutschland alle Verbrennungsmotoren verbieten würde, hätte das nicht die geringste Auswirkung auf das Klima.

In den Weltmeeren sind ca. 38.000 Gigatonnen Kohlendioxyd (CO,) gelöst, in der Luft (Atmosphäre) befinden sich rund 750 Gigatonnen und im Humus 2.200, zusammen 40.950 Gigatonnen. Der Anteil des Menschen am Kohlendioxid wird weltweit insgesamt nur auf 1 bis 4 Prozent geschätzt.

Der Großteil stammt aus tierischer Atmung und aus den Ozeanen. Die geben umso mehr CO2 ab, je wärmer sie werden.

Die Paläoklimaforschung, also jene Wissenschaft, die sich mit den Erdzeitaltern beschäftigt, liefert vornehmlich durch Eis- und Sedimentbohrkerne gute Daten über das Klima längst vergangener Zeiten, sodass Vergleiche möglich sind. Dabei ergab sich in den letzten 400.000 Jahren kein Zusammenhang zwischen dem Anstieg der Durchschnittstemperatur und dem Anstieg des Kohlendioxids. In jüngerer Zeit war es zwischen 8000 und 6000 Jahren vor der Zeitrechnung bedeutend wärmer als jetzt bei einem Minimum an CO2-Gehalt in der Luft.

Dass die Hysterie um den angeblich schädlichen Treibhauseffekt verursacht durch CO2 ein absoluter Witz und eine Klima-Volksverdummung ist, wird klar. Könnte es sein, dass die Badenova Eigentümer hat, die an der CO2-Emmissionszertifikate-Hyper-Finanzblase mit profitieren wollen? Oder ist es eine politische, ideologische, theologische (Gaia) Überzeugung der Initiatoren dieser Kampagne?

Wir wissen es nicht! Das bleibt Spekulation. Aber eines steht fest. Es ist eine Kampagne unterhalb jeder messbaren Intelligenzquote!

Liebe intelligenten Leser und Energieverwender: Lasst euch nicht von dieser Globalisten-Propaganda veräppeln, hinterfragt lieber einmal solche Verdummungsstrategien und besinnt euch zurück auf das, was menschlich ist und dazu gehört das Ausatmen von CO2, was übrigens lebensnotwendig für die gesamte Natur ist, stellt lieber etwas in Frage, was euch wirklich schädigen kann, schaut in den Himmel, wenn die Flugzeuge wieder fliegen und hinterfragt einmal die vielen unnatürlichen Flugzeugstreifen, die nicht wie bei Wasser-basierten Kondensstreifen üblich schnell verfliegen, sondern kilometerlang stehen bleiben, sich verteilen und den Himmel diesig machen und die Sonne verdunkeln – das Zeug kommt auch auf euch herunter…

Foto-Quelle: http://4.bp.blogspot.com

Nutzen Sie auch andere Tauschmittelmöglichkeiten, z. B. Rheingold, ein Tausch-Gutschein, der durch die Leistungen der teilnehmenden Partner abgesichert ist und kein Währungsrisiko besitzt. Hier finden Sie weitere Informationen darüber:

http://wakenews.net/html/rheingold.html

Freie Blogger brauchen Unterstützung!

Wir freuen uns auf eure Unterstützung und bedanken uns schon jetzt!       http://wakenews.net/html/sponsor.html 
 

Interessante Lektüre zum Thema mit Links zu Fakten:

http://www.science-skeptical.de/blog/beispiellose-erwarmung-oder-beispiellose-datenmanipulation/001195/

http://www.utopia.de/ratgeber/wie-viel-co2-verursacht-ein-haustier?all

http://www.terra-kurier.de/CO2-Maerchen.htm

http://www.secarts.org/journal/index.php?show=article&id=517

http://wakenews.net/html/climategate.html

http://www.biokurs.de/treibhaus/treibhgl2.htm

http://www.wahrheitssuche.org/treibhaus.html

http://www.konrad-fischer-info.de/7arg08.htm

http://wahrheitoderwahnsinn.blogspot.com/2010/09/bill-gates-und-die-nwo.html

http://wakenews.net/html/chemtrails.html

http://wakenews.net/html/uwsradio-marathon.html

http://wakenews.net/html/internationaler_streik.html

Über mywakenews

For all who want to wake up! Für alle die aufwachen wollen! http://wakenews.net
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Badenova-Volksverdummung CO2-Leitwährung $$$ lässt die Kassen auf Kosten der Kunden klingeln

  1. Pingback: Badenova Volksverdummung: CO2-Leitwährung lässt die Kassen auf Kosten der Kunden klingeln | energie-magazin.de

  2. vordenkseiten schreibt:

    Hallo,
    ihr bezeichnet euch als kritisches Online-Medium.
    Wie kritisch seid ihr, wenn ihr sogar noch auf den Regionalgeld-Schwindel hereinfallt?

    http://vordenkseiten.wordpress.com/2010/08/24/die-wahrheit-uber-regiogeld-freigeld/

    • mywakenews schreibt:

      Hallo

      ??? wer fällt hier auf den Regiogeld-Schwindel herein???

      Wir unterstützen „Rheingold“, das ist ein Gutschein-System, das kein Geld im üblichen Sinne ist, aber der Einfachheit halber eine Referenz-Bewertung zur DM (Deutsche Mark) hat, die vor Einführung des Euro offizielle Währung in Westdeutschland (BRD) war und auch immer noch vorhanden im Umlauf ist.

      Rheingold funktioniert ohne Banken, ist kein auf Schuld- und Zinsbasis aus dem Nichts aufgebautes Zahlungsmittel, sondern ein Gutscheinsystem, dass unter den Mitgliedern/Teilnehmern akzeptiert ist und das auf Dienstleistungs- und Produktangeboten der jeweiligen Teilnehmer basiert!

      Bitte vorher schlau machen, bevor hier unterstellt wird:

      http://wakenews.net/html/rheingold.html

      • vordenkseiten schreibt:

        Im Gegensatz zu ihnen habe ich das System genau verstanden.

        Hier mal eine Frage:
        Angenommen die Hyperinflation hätte bereits angefangen, der Preis für ein Brot wäre gerade 1000€. Wie teuer wäre das Brot in Rheingold?

      • mywakenews schreibt:

        gern antworte ich dazu folgendes; denn die Inflation ist ja schon da! Das Brot in Rheingold würde genau so viel kosten wie bislang, da Rheingold ein Gutschein-System ist und keine Währung. Der Bäcker bietet seine Arbeit und sein Produkt, der Friseur seine Leistung, die Babysitterin ihre Babysitterin-Stunden an wie bisher. Rheingold basiert nicht auf Euro, nicht auf Schweizer Franken, sondern hatte zum Verständnis für die Nutzer eine Relation zur DM, da da System aus Deutschland kommt. Aber inzwischen gibt es ja auch viele ausländische Partner. Ein Rheingold bleibt ein Rheingold, mag es überall Währungsinflationen geben wie es will. Wenn man das einmal verstanden hat, dann kann einen die Inflation nicht mehr schocken. Im Prinzip nimmt so jeder einzelne seine Währung selbst in die Hand. Sollten Ungleichgewichte in der Preisstellung erfolgen, z. B. bisher kostete ein Brot 5 Rheingold und nunmehr erhöht der Bäcker seinen Brotpreis auf 10 Rheingold, was durchaus bei dem einen oder anderen passieren könnte, dann kann es sein, dass niemand mehr bei diesem Partner kauft. So reguliert sich das Gutschein-System selbst. Es gibt auch keinen Zwang Rheingold zu akzeptieren, man kann jederzeit aus dem System ausscheiden. Aber es liegt ja gerade im Interesse jedes Teilnehmers sich aus dem spekulativen Schuld- und Zins basierten Geldsystem aus dem Nichts herauszuhalten, da man dort nur verlieren kann, nicht so bei Rheingold, das immer gedeckt ist durch die jeweiligen Produkte und Dienstleistungen der teilnehmenden Partner!

  3. vordenkseiten schreibt:

    Das stimmt nicht! Auf der Seite:

    http://www.rheingoldregio.de/index.php?menu=21&id=31

    Steht schwarz auf weiss:

    „Gäbe es einen Wechselkurs, würde er bei 1:2 Euro gegen Rheingold liegen, ergo wären 5 Rheingold gleich 2,50 Euro.“

    Also würde das Brot 2000 Rheingold kosten!!

  4. vordenkseiten schreibt:

    Sie sagen Rheingold ist an die DM gebunden.

    Die DM ist aber fest mit einem Wechselkurs von 1,95583 an den Euro gebunden. Folglich ist auch der Wechselkurs Rheingold/Euro fest vorgegeben.

    d.h. die Inflation greift voll vom Euro auf das Rheingold durch!

    • mywakenews schreibt:

      diese Plattform ist nicht für eine Q&A zu Rheingold gedacht, aber gern gehe ich ein letztes Mal darauf ein. Rheingold ist ein Gutschein-System und keine Währung! Es gibt einen Orientierungswert, der war/ist die DM damals zur Einführung des RG. Der Euro ist ein Konstrukt der Bilderberger. Egal, welcher Wechselkurs!!! Und hat nichts mit dem Rheingold zu tun. Der Euro selbst hat keinen Wert, sondern fusst auf dem Schuld- und Zinssystem ohne Gegenwert des Banksterkartells! Rheingold ist nicht Teil davon. Wie gesagt, es gab einen Vergleichmassstab zur DM, damit wurde eine Messgrösse zur Orientierung zum damaligen Zeitpunkt eingeführt. Der Wechselkurs des Euro zur DM ist eine willkürliche Grösse der in das Banksterkartell eingebundenen Kräfte gewesen und war sicherlich völlig falsch!!! Aber es gibt keine Systemabhängigkeit des Rheingold, bitte verstehen Sie das! Noch einmal für alle, die das nicht verstehen sollten. Der Euro, der Dollar, der Franken usw. haben keinen Gegenwert, Rheingold ist ein Gutschein mit Deckung, da der jeweilige Partner seine Dienste/Produkte als Gegenwert anbietet. Und die Produkte/Dienstleistungen inflationieren nicht, ebensowenig wie Edelmetalle, die immer wertbeständig bleiben.

  5. Mat schreibt:

    Hier findet ihr eine interessante Video über Klimalüge. Ich empfehle!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s